Kurzvorstellung “Ritterorden des Heiligen Erlösers von Mont-Réal”

November 12, 2016 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

altes_Wappen
Am 19. November 2016 findet im Gastraum des Schwarzburger Hofes um 19:00 Uhr eine Vorstellung durch Chevalier Dr. phil. Enrico Paust statt. Er möchte gern erläutern wie er zu diesem außergwöhnlichen Titel kam, was ihn dazu bewegte und welche Möglichkeiten solch ein Ritterorden in der heutigen Zeit bietet.

Alfonso I. von Aragon gründete im Jahre 1118 den Orden in Monreal del Campo, mit dem Ziel, die Muslime an der Grenze von Aragon zu bekämpfen und den Seeweg nach ins Heilige Land freizuhalten. Der Sitz war die neue Stadt Monreal (Provinz Teruel), die im Jahre 1124 gegründet wurde.

Seitdem besteht der Orden in ununterbrochener historischer Kontinuität. Ursprünglich diente der Orden als „Milice du Christ“ der Wiedereroberung Spaniens während der Reconquista. Die Ordensleitung wurde bereits jahrhundertelang in der Familie Girond weitervererbt.

Im 15. Jahrhundert verließ der Orden Spanien und siedelte sich in Lille an. Zu dieser Zeit legte der Orden auch seine Waffen nieder und wurde erst zu einem Hospiz-Orden und schließlich zu einer „Art Akademie, wo jeder hinkommt, um sein Wissen einzubringen, zu Gunsten aller“ (Comte A. Girond Flandres, 64. Maitre General, aus der Widmung der Ordensregel). In diesem Sinne wird der Orden heute vom 65. Maitre General S.E. Marquis André Girond de Saint-Waast geleitet.

In Deutschland ist der Orden seit 1975 vertreten und bildet seit 1996 ein eigenes Priorat, das von Generalprior S.E. Chevalier-Prévôt Heino Graf Möller geleitet wird. Der Orden steht heute außerhalb der offenbarten Religionen und der parteilichen Politik und hat sich folgende Ziele gesetzt: den christlichen Glauben zu verteidigen, die soziale Ordnung zu wahren und sich in Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Wohltätigkeit zu üben, die Unterstützung der Jugend- und Altenhilfe sowie hilfsbedürftiger Personen, die Pflege und Förderung der Völkerverständigung und die Förderung historischer Studien in Kunst, Kultur und Wissenschaft.

Derzeit gibt es allein in Deutschland ca. 150 Mitglieder, darunter 30 Frauen. Wie bei vielen damaligen Bruderschaften und Vereinen wurde der Orden in Deutschland zur Zeit des zweiten Weltkriegs fast zerschlagen und kam danach im Osten Deutschlands sogar ganz zum Erliegen. Der Ordenssitz, sowie die Akademie befindet sich seit 2015 auf Burg Querfurt eine Stadt im Saalekreis in Sachsen-Anhalt.

Manfred Graf Sturm Großprior seit 1973  und ein Freund der Familie Girond sagte einmal über die Struktur: “Bei uns herrscht keine Demokratie, kein Vereinsleben, ich treffe die Entscheidungen. Zu unseren Werten gehört die Achtung der Ordenshierarchie und der Gehorsam gegenüber Offizieren und Großoffizieren. Ein Ritter will keinen Dank, sondern ist gemeinnützig tätig. Deshalb helfen wir Menschen, die sonst durch den Rost fallen…”

Anschließend findet ein gutbäuerliches Essen statt und Chevalier Dr. phil. Enrico Paust beantwortet nach der Präsentation offene Fragen rund ums Ritterleben in Form einer offenen Diskussionsrunde.

Mehr Informationen rund um den Ordre Equestre du Saint-Sauveur de Mont-Réal  finden Sie unter folgendem Link: http://www.oessm.de/index.php/willkommen

Ort: Gasthaus Schwarzburger Hof; Michaelisstraße 32, 99084 Erfurt
Zeit: Samstag 19.11.2016 // 19:00 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden

Stiftung der “Dr. Walter Reiss Bibliothek”

September 17, 2016 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Sehr geehrte Brüder, Freunde und Gäste,

vergangenen Mittwoch hat die Freimaurerloge “zur Rose an Severi” im kleinen Kreise eine Ehrung im Gedenken an den diesjährlich verstorbenen Dr. Walter Reiss als Nachlass eine kleine Bücherei im Dachgeschossraum eingerichtet welche sich des am Domplatz ansässigen Due Angeli unter anderem Namen auch als “hohe Lilie” bekannt befindet. In den letzten Jahren war er desöfteren als Gast der Loge ein treuer Begleiter und aufgeweckter Geist.

Dr. Walter Reiss war an der Friedrich Schiller Universität in Jena tätig als Spezialist für sowjetische Literatur. Seine Veröffentlichungen und Publikationen kann man unter nachfolgenen Link einsehen:

http://www.theaterderzeit.de/person/9932/beitraege

Zum Besten der Freimaurerei wurde diese kleine Bibliothek mit Büchern von Autoren gefüllt, die sich dem Humanismus verschrieben und großen Einfluss genommen haben. Die Bücher selbst kamen aus Herrn Dr. Walter Reiss eigener Sammlung und wurde von seiner Familie an die Loge gestiftet. Ich freue mich, dass Erfurt mit diesem Denkmal einen weiteren kleinen Schatz als Symbol für Toleranz und Humanität besitzt.

unnamed

Golfturnier “drei Gleichen” Rückblick

Juli 30, 2016 by · Leave a Comment
Filed under: Publikationen 

Mit einer regen Beteiligung der Freimaurerloge “zur Rose an Severi” sowie mehreren Gästen war das Golfturnier “drei Gleichen” ein schöner Erfolg.

Trotz grauen Wölkchen am Himmel haben sich einige Leute einen leichten Sonnenbrand geholt. Nach einer professionellen Einweisung von Trainern konnten an der anfängerfreundlichen 6- Loch Anlage viele gute Schläge erzielt werden.

unnamedIMG-20160917-WA0003_resizedIMG-20160917-WA0001_resized

Golfturnier “drei Gleichen”

Juni 15, 2016 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Sehr geehrte Gäste und Freunde,

Wir möchten Sie zu unserem lang geplanten Golf-Ausflug nach Mühlberg recht herzlich einladen.

Wir treffen uns am Sa, den 30.07.2016 um 10:00 Uhr am

Thüringer Golfclub “Drei Gleichen” Mühlberg e.V.
Gut Ringhofen
D-99869 Drei Gleichen OT Mühlberg

Treffpunkt ist direkt an der Driving Range.
Am Golfplatz selbst ist auf der rechten Seite eine geeignete Parkmöglichkeit.

Der Ablauf ist so geplant, dass wir um 10:00 Uhr auf der Driving Range mit ein paar einweisenden Worten beginnen, dann dort das kurze Spiel (Chippen), das Einlochen (Putten) und die weiten Schläge (Abschläge) jeweils ein paar Minuten (je 20-30 min.) unter Anleitung üben können und danach auf dem Kurzplatz (6 Loch) eine Runde (Dauer ca. 1 – 1,5h) spielen.

Anschließend gegen 13:30 Uhr können sich die Sportler zur gemeinsamen Erholung im Restaurant Taubennest niederlassen und gemütlich essen und trinken. Natürlich gehört eine kleine Siegerehrung zum guten Ton.

Für den sportlichen Teil wäre ein Eigenbeitrag von 20,- Euro pro Teilnehmer für die Schläger, Bälle und das Green Fee zu entrichten. Für die gastronomische Versorgung ist individuell à la carte vorsehen, oder das gut bestückte Wochenendbuffet zum Selbstkostenbeitrag von 15 Euro.

Gern können auch Freunde, Familie usw. mitgebracht werden.22c40abf8d

Fünf Planeten und ein Mond am Morgenhimmel

Januar 20, 2016 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Es lohnt sich mal wieder früh morgens an den Himmel zu schaun . ..

Ende Januar/Anfang Februar werden im Morgenhimmel alle fünf hellen Planeten gleichzeitig zu sehen sein, gemeinsam mit dem Mond im dritten Viertel.
Der wahrscheinlich günstigste Tag für die Beobachtung ist der 29. Januar.

Quelle: http://www.scilogs.de/go-for-launch/fuenf-planeten-und-ein-mond-am-morgenhimmel/

23. Januar 2016 Vortrag zum Thema “interkulturelle Kompetenz”

Januar 10, 2016 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Liebe Gäste und Besucher diser Seite.

Am 23.Januar 2016 findet ein Testlauf zu dem Vortrag “interkulturelle Kompetenz” unter dem Aspekt der Toleranz statt. Der theologische Urheber der Reformation Martin Luther brachte um 1540 das lateinische Wort “tolerare” in den bürgerlichen Umlauf und bedeutet allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Das Christentum hat zu dieser Zeit nicht sehr viel geduldet und hebelte so manchen ländlichen Brauch mit den Wort “Weil Gott es so will…” aus. Zeit seines Lebens machte Luther sich nach diesem Maßstab für die Fehlentwicklungen der Kirche seiner Zeit stark um diese zu überwinden.

Gotthold Ephraim Lessing fühlte sich im europäischen 18. Jahrhundert ebenfalls verpflichtet mit seinen theoretischen Schriften, die vor allem dem Toleranzgedanken geprägt sind aufzuklären. Noch lange bevor das römische Reich und das Christentum in Europa so mächtig geworden ist hatten griechische Philosophen sich mit dem Gedanken des Humanismus und der Hermetik angefreundet. Im Großen und Ganzen umfasst es die große philosophische Frage “Woher kommt der Mensch?” bis hin zu ihren Ursprüngen noch bevor die Schrift erfunden wurde.

In unserer so genannten aufgeklärten Welt dürften eigentlich gar keine Fragen mehr dazu aufkommen. Im Grunde genommen müsste jeder Mensch, egal welchen Glaubensbekenntnis oder Überzeugung geduldet, ja sogar toleriert werden. Darüber hinaus müsse man jeden Menschen allein aus der Kenntnis her, dass wir wissenschaftlich nachgewiesen diselbe Herkunft besitzen dürften wir gar keine Unterschiede mehr von Mensch zu Mensch machen und jeden auf Augenhöhe begegnen.

Der Vortrag handelt noch weitmehr von den Erfahrungen weltoffenen und weit bereisten Leuten, die bereits die Gastfreundschaften anderer Länder intensiv erfahren durften. In einem anderen Land für eine Weile zu leben ist etwas ganz anderes als eine zweiwöchige Reise in einem Touristengebiet. Wir laden herzlich zum mitdiskutieren und zum Erfahrungsaustausch ein. Wie verhandelt man mit einem Japaner? Was gibt es genau in einem Bürgerkriegsgebiet wie den Kosovo zu beachten? Wie lebt es sich in Kanada, oder ohne Zeit im afrikanischen Busch? Man muss auch nicht allzuweit in die Ferne schweifen, denn überall kommen große Fragen der Toleranz um Mitmenschen auf.  Wie lebt es sich mit körperlich oder geistig behinderten Menschen, oder betrachtet man sie viel besser schon bereits im Vorurteil als physisch und mental herausgefordert?

Dieser Vortrag kann auf Bedarf im Unterhaltungsprogramm der Urania in Erfurt jederzeit neu abgerufen werden.
Wir freuen uns sehr auf interessierte Mitmenschen.

Lange Nacht der Wissenschaften in Erfurt

Oktober 23, 2015 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Die in Erfurt bekannte “Lange Nacht der Wissenschaften” geht am 6. November 2015 in eine neue Runde. Dann lädt die Stadt Erfurt gemeinsam mit den Erfurter Hochschulen, dem Helios Klinikum sowie zahlreichen weiteren Unternehmen und Einrichtungen alle Erfurter und Gäste dazu ein, Wissenschaft hautnah zu erleben.

Ein Abend voller Vorträge, Ausstellungen, Präsentationen und Experimente erwartet die Besucher, wenn Wissenschaftler und Experten aus der Region die Türen zu ihren Laboren, Cleanrooms, OPs, Archiven, Hörsälen und Produktionsstätten öffnen.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen, erfahren Sie aus erster Hand Details aktueller Forschungsarbeiten und natürlich: Machen Sie mit und fragen Sie, was Sie schon immer wissen wollten!

Erfahren Sie mehr unter:

http://lange-naechte.erfurt.de/ln/de/wissenschaftsnacht/

275 Jahre Freimaurer in Erfurt

September 20, 2015 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Freiheit,Gleichheit,Brüderlichkeit,Toleranz und Humanität sind die Grundpfeiler der Freimaurerei. Das war damals so wie heute.
Dass es Freimaurer noch heute gibt und sogar in Erfurt, zeigt eine Sonderausstellung auf dem Schloss Molsdorf.

Schloss Molsdorf ist Deutschlands kleinstes Lustschloss. Es wird jedoch nachgesagt, dass es das Verspielteste sei.
Graf von Gotter hat dieses Gebäude ab 1734 ausgebaut. Kaum bekannt ist hingegen, dass er selbst ein Freimaurer war.

Neben der Geschichte und den Bräuchen werden für die Öffentlichkeit vom 27. September bis zum 4. Oktober Ritualgegenstände gezeigt, die in dieser Form nur selten zu sehen sind.
Ein besonderer Dank geht an jene Freimaurer und Freimaurerinnen, die Ritualgegenstände zu Verfügung gestellt haben und mit Ihrer Idee sowie Organisation diese Ausstellung ermöglichten.

Veranstalter
Kunstmuseen der Landeshauptstadt Erfurt

Veranstaltungsort

Schlossmuseum Molsdorf, Schloßplatz 6, 99094 Erfurt

Tel. +49 036202 90505
Fax +49 036202 22084

Stadtbuslinie
Molsdorf/Mühlberg und über Erfurt-Bischleben in Richtung Neudietendorf, Abzweig Marienthal

Zufahrt über
Autobahn A4, Abfahrt Neudietendorf, Richtung Thörey

Öffnungszeiten:
Di – So: 10:00 – 18:00 Uhr

Quellenangaben: www.erfurt.de

Lichtspiele in Jena 22.09.-26.09.2015

September 12, 2015 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Beim Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“.

Inspiriert durch den Erfolg des „Jahres der Physik 2000“ veranstalten das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche Physikalische Gesellschaft seit 2001 die „Highlights der Physik“. Das Wissenschaftsfestival gastiert von Jahr zu Jahr mit wechselnder Thematik in einer anderen Stadt; 2015 im Internationalen Jahr des Lichts in der Lichtstadt Jena mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena als Mitveranstalter. Unter dem Motto „Lichtspiele“ dreht sich in diesem Jahr alles um Licht und optische Technologien.

Unter Anderem werden wir auch präsent sein. Dazu werden wir uns an den über 30 Ausstellungsständen einen Überblick verschaffen sowie Wissenschaftler und Experten für alle Fragen rund um das Thema „Licht“ informieren.

Weitere Informationen und Quellenangaben finden Sie unter:

http://www.highlights-physik.de/

22.10.2014 Vorlesung Lessing “Ernst und Falk”

Oktober 20, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Termine 

Ernst und Falk. (1778) ist ein spätes Werk von Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781).

Mit seinen Dramen und seinen theoretischen Schriften, die vor allem dem Toleranzgedanken verpflichtet sind, hat dieser Aufklärer der weiteren Entwicklung des Theaters einen wesentlichen Weg gewiesen und die öffentliche Wirkung von Literatur nachhaltig beeinflusst. Lessing ist der erste deutsche Dramatiker, dessen Werke bis heute ununterbrochen in den Theatern aufgeführt wird.

Ernst und Falk ist in fünf Gespräche unterteilt und enthält einen Dialog über die Freimaurerei.

Am Mittwoch den 22.10.14 um 19:00 Uhr findet im “Waldkasino” Erfurt eine Vorlesung von 2 Rednern in Form eines Dialoges statt. Wir behandeln eines dieser fünf Gespräche. Im Anschluss kann darüber in gepflegter gastronomischer Atmosphäre analysiert und diskutiert werden.

Nächste Seite »

Schneller am Ziel Dank Informatik 2010 Internationales Jahr der biologischen Vielfalt EvolutionMegaLab Tortuga - Der Film Schulschach
Darwinjahr 2009 Stiftung Deutsches Gartenbaumuseum Erfurt Naumburger Meister